Phantastische Eisgrotte tief in

den Rhonegletscher getrieben!

 
 

Bequem begehbarer, 100 m langer, blauer Eistunnel mit Eiskammer, der seit ca. 1870 jedes Jahr neu in den Gletscher geschlagen wird. Nirgends sonstwo in Europa können Sie so nahe an einen Gletscher fahren wie zur Eisgrotte im Rhonegletscher. Die Grotte liegt auf knapp 2300m ü. M. auf der Walliser Seite, 3 km unterhalb der Furka-Passhöhe, Ortsschild Belvédère, ca. 180 m von der Furkapassstrasse und vom Hotel Belvédère entfernt. Geniessen Sie die Gletscherpanorama-Aussichtsplattform und demnächst die geplante Gletschersee Plattform und den Gletscherlehrpfad.


Nützliche Hinweise: 

Informationen zur Anreise

Ausrüstung - Geschlossene Schuhe, warme Jacke oder Regenschutz empfohlen. Nicht rollstuhlgängig.

Besichtigungsdauer - Individuelle Besichtigung ohne Führung. Sie müssen rund 30 Minuten an Zeit einkalkulieren.


Rund um den Rhonegletscher - Spezielle Arrangements: Geniessen Sie unseren "Gletscherwein" (Spätlese Amigne) in Eichfässern ausgebaut, auf Wunsch begleitet von einem Walliser Teller im Bauch des Gletschers.

Öffnungszeiten

Anfang Juni - bis 2. Hälfte Oktober, täglich von 8.00 - 18.00 Uhr, im Hochsommer bis ca. 19.30 Uhr. (Kurzfristige Sperrung nach Wettereinbrüchen vorbehalten) 

Eintrittspreise

  1. Erwachsene  CHF 7.--

  2. Kinder ab 6 bis 12 Jahre CHF 3.--

  3. Jugendliche bis 18 Jahre & Studenten mit Ausweis CHF 5.--

  4. Gruppenermässigungen ab 15 Personen auf Anfrage

Besichtigungsdauer

Rechnen Sie ca. 1/2 h

 

Was gibt‘s zu sehen?

Wussten Sie, dass... (siehe auch einen Auszug aus der Publikation von Dr. Martin Carlen: "Der Rhonegletscher und seine Eisgrotte")

  1. die Gletscherbewegung auf Höhe der Eisgrotte jährlich 30 - 40 m oder bis zu 10cm pro Tag beträgt und wir daher eine künstliche Eishöhle jedes Jahr vollständig neu mit grossem Aufwand ins Eis hauen müssen;

  2. unsere Eisgrotte zu Beginn der Saison im Juni über 100 m lang ist, wovon im Verlaufe des Sommers mehr als 30m abschmelzen;

  3. unsere Gletschergrotte von "Gletscherflöhen“, millimetergrossen Springschwänzen bewohnt ist - von blossem Auge sichtbar als schwarze bewegliche Punkte auf dem Eis;

  4. sich im Zungenbereich des Rhonegletschers ein See gebildet hat.